Karl-Schubert-Schule

Die Freie Waldorfschule „Karl Schubert“ in Leipzig plant neben der Sanierung eines denkmalgeschützten Lehmhauses, auch den Neubau eines Mittel- und Oberstufengebäudes sowie die Neukonzeption des Außenbereichs. Die Baukörper sind den anthroposophischen Lehren entsprechend gegliedert und angelegt. Dementsprechend gibt es in den Grundrissen nur wenige rechte Winkel. Die Planung des Schulhofbereichs folgt diesem Ansatz und fügt sich mit organischen sowie abstrakten Formen in die Gebäudestruktur ein. Beim Entwurf stand die Nutzergruppe im Vordergrund. Grüne Inseln und Erschließungsflächen werden von Spiel- und Sitzbereichen unterbrochen. Das Kronendach verschiedener Gehölze spendet den nötigen Schatten für die Aufenthaltsbereiche.

  • Fertigstellung
    2019
  • Bausumme KG 500
    480.000,00 €
  • Bauherr
    Karl-Schubert-Schule Leipzig
    Freie Waldorfschule e.V.
  • Projektgröße 
    4.500 m²
© 2019 | planerzirkel h.g. kleymann | Ankerstraße 15 | 06108 Halle (Saale)